Home

Arbeitsbereich
Personen
Workshops

Mitgliederbereich

Impressum


SVLR'98

2. Workshop Systemintegrierte Verfahren zur Last- und Ressourcenverwaltung

  • Veranstalter
  • Ankündigung
  • Termine und Ort
  • Programm (HTML)
  • Programm (Postscript, gzipped)
  • Kurzzusammenfassungen der Vorträge
  • Veranstalter:

    Thomas Ludwig (Technische Universität M"unchen)
    Bettina Schnor (Medizinische Universität L"ubeck)

    Veranstaltungsort

    Technische Universität M"unchen, 23./24. März 1998TUM, Augustenstraie 77, Seminarraum

    Ankündigung

    Die weite Verbreitung von Programmierumgebungen, die Workstationnetze zur verteilten Abarbeitung großer Programmsysteme ausnutzen, hat neue Fragestellungen für den Bereich der Systemsoftware aufgeworfen. Insbesondere die Problemstellungen einer effizienten Verwaltung der verfügbaren Ressourcen sowie einer optimalen Verteilung der Lasten auf diese Ressourcen sind dabei von besonderer Bedeutung.

    In den letzten Jahren wurden im Rahmen verschiedener Projekte Lösungen für diese Fragestellungen konzipiert und implementiert. Ihnen gemeinsam ist, daß sie eine Software-Schicht darstellen, sogenannte Middleware, die zwischen dem Betriebssystem der Rechner und den Anwenderprogrammen zu liegen kommt. Sie zeichnet sich durch Universalität aus, d.h. arbeitet mit beliebigen Anwenderprogrammen zusammen, und wirkt vielfach für den Benutzer der Workstationnetze transparent.

    Der Workshop fand erstmals im März 1997 an der Medizinischen Universität zu Lübeck statt. Aufgrund der positiven Resonanz bei allen Beteiligten wurde eine Fortsetzung des Workshops beschlossen. Informationen zum 1. Workshop mit den Kurzzusammenfassungen der Vorträge finden sich unterhttp://www.itm.mu-luebeck.de/~schnor/SVLR/1997/ .

    Ziel des Workshops ist es, Entwickler systemintegrierter Verfahren zur Last- und Ressourcenverwaltung zusammenzubringen und im Rahmen von Vorträgen und Diskussionen einen überblick über existierende Ansätze zu bieten und Ideen für künftige Arbeiten und Kooperationen zwischen den Arbeitsgruppen zu gewinnen.

    Die Themen, die intensiver diskutiert werden sollen, umfassen die Gebiete:

    • Erkennung der Lasten im System: CPU-Lasten, Netzlasten, Belastungen sonstiger Ressourcen; Gewinnung eines einheitlichen Bildes des Systemzustandes
    • Lastverteilungsstrategien und ihre Bewertung
    • Scheduling und Mapping paralleler Anwendungen
    • Design von Lastverschiebemechanismen
    • Lastverteilung &ers; Middleware (CORBA, DCE, Java, ...)
    • Kombination von Last- und Ressourcenverwaltung mit Methoden der Software-Fehlertoleranz
    • Metacomputing, Skalierbarkeit der Verfahren.

    Wenn Sie Interesse an einer aktiven Teilnahme am Workshop haben, möchten wir Sie bitten, bis zum 21.2. eine kurze Inhaltsangabe Ihres geplanten Vortrags an einen der beiden Veranstalter zu senden. Eine Benachrichtigung mit weiteren Informationen erfolgt bis zum 28.2. Die Anzahl der Plätze für Teilnehmer ist aus organisatorischen Gründen begrenzt.

    Kosten für die Teilnahme werden keine erhoben. Es ist nicht geplant, Proceedings zu erstellen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Ludwig, Bettina Schnor


    Programm

    Montag, 23. März 1998

    • ab 9:30 Registrierung
    • 10:00 - 10:30 Begrüßung, Einführung
    • 10:30 - 11:15 Vortrag: Frank Thilo
    • 11:15 - 11:30 Kaffeepause
    • 11:30 - 12:15 Vortrag: Wolfgang Obelöer
    • 12:15 - 13:45 Mittagessen
    • 13:45 - 14:30 Vortrag: Matthias Bolz
    • 14:30 - 15:15 Vortrag: Stefan Petri
    • 15:15 - 15:45 Kaffeepause
    • 15:45 - 16:30 Vortrag: Christopher Ross und Jörg Oehlerich
    • 16:30 - 17:15 Vortrag: Frank Meisgen
    • 19:00 - $&:@* Gemeinsames Abendessen

    Dienstag, 24. März 1998

    • 09:00 - 09:45 Vortrag: Christian Röder
    • 09:45 - 10:30 Vortrag: Günther Rackl
    • 10:30 - 11:00 Kaffeepause
    • 11:00 - 11:45 Vortrag: Ursula Maier
    • 11:45 - 12:45 Abschlußdiskussion
    • 12:45 - 13:00 Schlußswort
    Email an Webmaster
    Last modified: Fri Jan 12 08:30:29 CET 2001