Home

Arbeitsbereich
Personen
Workshops

Mitgliederbereich

Impressum


SILR'2002

6. Workshop
Systemintegrierte
Last- und Ressourcenverwaltung
SILR'2002

Do./Fr. 21./22. März 2002

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Die weite Verbreitung von Programmierumgebungen, die Netze von Workstations und sogar von Hochleistungsrechnern zur verteilten Abarbeitung grosser Programmsysteme ausnutzen, hat neue Fragestellungen für den Bereich der Systemsoftware aufgeworfen. Insbesondere die Problemstellungen einer effizienten Verwaltung der verfügbaren Ressourcen sowie einer optimalen Verteilung der Lasten auf diese Ressourcen sind dabei von besonderer Bedeutung.

In den letzten Jahren wurden im Rahmen verschiedener Projekte Lösungen für diese Fragestellungen konzipiert und implementiert. Ihnen gemeinsam ist, dass sie eine Software-Schicht darstellen, sogenannte Middleware, die zwischen dem Betriebssystem der Rechner und den Anwenderprogrammen zu liegen kommt. Sie zeichnet sich durch Universalität aus, d.h. arbeitet mit beliebigen Anwenderprogrammen zusammen, und wirkt vielfach für den Benutzer der Workstationnetze transparent.

Der Workshop fand erstmals im März 1997 an der Medizinischen Universität zu Lübeck statt. Aufgrund der positiven Resonanz bei allen Beteiligten wurde eine jährliche Fortsetzung des Workshops beschlossen. Die Veranstaltungsorte waren im folgenden die Technische Universität München (1998, 2001), die Medizinischen Universität zu Lübeck (1999) und die Universität Potsdam (2000). Informationen zu den vorangegangenen Workshops mit den Kurzzusammenfassungen der Vorträge finden sich unter http://silr.de/

Ziel des Workshops ist es, Entwickler systemintegrierter Verfahren zur Last- und Ressourcenverwaltung zusammenzubringen und im Rahmen von Vorträgen und Diskussionen einen Überblick über existierende Ansätze zu bieten und Ideen für künftige Arbeiten und Kooperationen zwischen den Arbeitsgruppen zu gewinnen.

Die Themen, die intensiver diskutiert werden sollen, umfassen die Gebiete:

  • Erkennung der Lasten im System: CPU-Lasten, Netzlasten, Belastungen sonstiger Ressourcen; Gewinnung eines einheitlichen Bildes des Systemzustandes
  • Lastverteilungsstrategien und ihre Bewertung
  • Scheduling und Mapping paralleler Anwendungen
  • Lastverteilung und Middleware (CORBA, DCE, Java, ...)
  • Kombination von Last- und Ressourcenverwaltung mit Methoden der Software-Fehlertoleranz
  • Skalierbarkeit der Verfahren.
  • Lastverteilung unter Echtzeitbedingungen
  • Lastverteilung und Quality-of-Service-Aspekte
  • Lastverteilung beim GRID-Computing
  • Sicherheitsaspekte bei der Lastverteilung
  • Lastausgleich bei Web-Servern
Wenn Sie Interesse an einer aktiven Teilnahme am Workshop haben, möchten wir Sie bitten, bis zum 17. Februar 2002 eine kurze Inhaltsangabe Ihres geplanten Vortrags an silr@silr.de zu senden. Eine Benachrichtigung mit weiteren Informationen erfolgt bis zum 21. Februar 2002.

Es ist nicht geplant, Proceedings zu erstellen. Die verwendeten Vortragsfolien sollen allen Workshopteilnehmern anschliessend zur Verfügung gestellt werden. Es wird eine Teilnahmegebühr von Euro 50,- erhoben.

Termine:

  • Anmeldung von Beiträgen bis 17. Februar 2002 an silr@silr.de
  • Weitere Benachrichtigung bis 21. Februar 2002
  • Workshop am Do./Fr. 21./22. März 2002
Veranstaltungsort:

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Institut für Informatik
Im Neuenheimer Feld 348, Raum noch offen

Plan: http://www.informatik.uni-heidelberg.de/allgemeines.html

 

Email an Webmaster
Last modified: Mon Jan 21 09:04:45 CET 2002